AdWords Zertifizierung – auf geht’s in die Zielgerade

- Annika-Nicole Wohlleber

Nachdem ich mich in den letzten Wochen etwas rar gemacht habe, nutze ich nun die aktuelle Woche um meine AdWords Zertifizierung (zumindest den Grundlagen-Teil) abzuschließen. Stehen geblieben war ich bei der AdWords Konto- und Kampagnenverwaltung.

AdWords Troubleshooting (oder der Umgang mit „schwierigen“ Kunden *g*)

Kennen Sie das auch: Eine aufgeregter Kunde ruft an und „beschwert“ sich, dass er seine AdWords Anzeige gar nicht bei Google findet? Mir ist das ganze schon häufiger passiert, aber in den meisten Fällen gibt es einige wenige Funktionen, die in einer solchen Situation für eine kurze Sofortdiagnose herangezogen werden können.

Die Auslieferung der Anzeigen wird bekanntermaßen durch das Tagesbudget begrenzt. Um dieses Budget möglichst sinnvoll zu verwenden bietet Google AdWords zwei Schaltungs-Varianten:

Bei den anfrageabhängigen Schaltung wird die Anzeige immer geschaltet, bis das Budget verbraucht ist. Das hat zur Folge, dass möglicherweise bereits morgens um 10 Uhr das Budget aufgebraucht ist, die eigentliche (kaufkräftige) Zielgruppe möglicherweise abends aber nicht mehr in den Genuss der Anzeige kommt.

Anders verhält es sich bei der kontinuierlichen Schaltung. Hier wird die Anzeigenschaltung gleichmäßig über den Tag verteilt, die Anzeige wird also sowohl morgens, mittags als auch abends ausgeliefert, möglicherweise gehen aber zwischendurch wertvolle Impressions verloren.

Je nachdem welche Variante gewählt wurde, kann das also ein Indiz sein, warum ein Kunde zeitweise seine Anzeige nicht findet. Wird das Budget regelmäßig ausgereizt, sollte also eine Beratung des Kunden stattfinden, ob es nicht sinnvoll wäre das Tagesbudget etwas anzuheben um so mehr Impressions und damit mehr Klicks und einen höheren ROI zu generieren.

Ist diese „Fehlerquelle“ ausgeschlossen, gilt es zu prüfen, ob die Anzeige eine geografische oder eine sprachliche Einschränkung hat. Ist die Anzeige bspw. auf Berlin eingeschränkt, mei Kunde versucht aber gerade aus München die Anzeige zu finden, könnte er hierbei auf Probleme stoßen. Gleiches Problem kann auftreten, wenn die Anzeige auf eine andere Sprache eingeschränkt ist.

Ruft ein Kunde also an, gilt es zusammenfassend folgende Faktoren zu überprüfen:

  • Sind die gewünschten Anzeigen aktiv? Möglicherweise wurde eine Anzeige von Google abgelehnt?!
  • Mit welchen Keywords wurde die Suchanfrage gestellt und sind diese Keywords (in der gleichen Schreibweise und mit einer entsprechenden Keyword-Option) in der Anzeigengruppe vorhanden?AdSens
  • Welche Auslieferungsoption wurde gewählt: anfrageabhängig oder kontinuierlich?
  • Ist das aktuelle Tagesbudget möglicherweise bereits ausgereizt?
  • Ist der aktuelle CPC eventuell zu neidrig für das gesuchte Keyword?
  • Ist die Anzeige georgrafisch eingeschränkt und von wo versucht mein Kunde auf Google zuzugreifen?
  • Hat die Anzeige eine Einschränkung auf eine bestimmte Sprache?
  • Über welche Seite versucht mein Kunde die Anzeige zu finden? (google.de, google.fr, web.de, …)
Kategorie: AdWords
Schlagwörter: , ,

Kommentar hinterlassen



© 2011-2016 | onlinestrategin.de - Corporate Design & Marketing